Leistungen

Unsere Leistungen als Lohnsteuerhilfeverein:

Als staatlich anerkannter Lohnsteuerhilfeverein mit bundesweit über 1000 örtlichen Beratungsstellen bieten wir insbesondere für Arbeitnehmer, Beamte, Rentner im Rahmen einer kostenpflichtigen Mitgliedschaft folgende Leistungen an:

 

Komplette Erstellung und Hilfe bei der Einkommensteuererklärung einschließlich

  • Vorausberechnung des steuerlichen Ergebnisses
  • kompletter Abwicklung mit dem zuständigen Finanzamt
  • Überprüfung des Steuerbescheides
  • ggf. Einlegen von Einspruch bzw. Erhebung von Klage

sofern

  • nur Einkünfte aus nichtselbständiger Tätigkeit, aus wiederkehrenden Bezügen (z.B. Renten) oder aus Unterhaltsleistungen erzielt werden und/oder
  • bei Miet-, Kapital-, Spekulations- und sonstigen Einkünften, wenn die Einnahmen hieraus 13.000/26.000 EUR p.a. (Alleinstehende/Verheiratete bzw. eingetragene Lebenspartner-schaften) nicht übersteigen und wenn keine Gewinn- oder umsatzsteuerpflichtigen Einkünfte vorliegen.

Beratungen

Beratung und Antragsbearbeitung hinsichtlich

  • Eigenheimzulage mit Kinderzulage
  • Investitionszulage
  • Kindergeld
  • Lohnsteuerermäßigung
  • Freistellungsantrag (bei Einnahmen aus Kapitalvermögen)
  • Antrag auf Nichtveranlagungsbescheinigung

 

Beratung in steuerrechtlichen Fragen hinsichtlich 

  • Alterseinkünftegesetz
  • Arbeitnehmer-Sparzulage
  • Wohnungsbauprämie
  • „Riester-Rente“/“Wohn-Riester“
  • geringfügiger Beschäftigungen (Minijobs)
  • Wahl der richtigen Steuerklasse
  • Abgeltungssteuer
  • ausländischer Einkünfte (Doppelbesteuerungsabkommen)

Alle unsere Leistungen sind bereits durch den teilweise steuerlich abzugsfähigen Mitgliedsbeitrag abgegolten, so dass Sie unsere Leistungen das ganze Jahr über ohne zusätzliche Kosten nutzen können.

 

Aktuelles

Was ändert sich 2020?
Die Steuer­experten der Stiftung Warentest fassen die geplanten Neuregelungen zusammen.
» weiterlesen


Grundsteuer
Ist bis Ende 2019 geregelt, wie die Grund­steuer von Immobilien künftig erhoben wird, müssen die Behörden die neuen Werte erst fest­stellen.
» weiterlesen


Jobticket
Künftig sollen auf das Jobti­cket, das Mitarbeiter aus ihrem Gehalt finanzieren, nur 25 Prozent Steuern anfallen.
» weiterlesen

Kontakt zu uns